[ zum Inhalt | zur Hauptnavigation | zum Loginformular | zur Suche | zu den Seitentools: Schriftgröße, Drucken, PDF, Weiterleiten ]

Hinweise zur Suche Weiterleiten Drucken

Aktuelles / Pressemitteilungen


Neu- und Frühgeborene in Thüringen bestens versorgt

Krankenhausspiegel Thüringen veröffentlicht zusätzlich zur Geburtshilfe jetzt auch Qualitätsergebnisse der Kliniken in der Neonatologie

(Erfurt, 26.04.2017) Thüringer Eltern, die ein Kind erwarten, können beruhigt sein: Wie der neu aktualisierte Krankenhausspiegel Thüringen zeigt, erfolgt die Versorgung von Neugeborenen in den Geburtskliniken des Landes auf hohem Niveau. Thüringen weist bei vielen Qualitätskriterien, die regelmäßig in der Geburtshilfe gemessen werden, bessere Ergebnisse auf als der Bundesdurchschnitt. Auch für Frühgeborene und kranke Neugeborene ist die klinische Infrastruktur in Thüringen flächendeckend hervorragend ausgebaut. Dies zeigt das Behandlungsgebiet "Neonatologie", das jetzt neu in den Krankenhausspiegel aufgenommen wurde.

Patientenfürsprecher der Thüringer Krankenhäuser treffen sich

Landeskrankenhausgesellschaft und Gesundheitsministerium stellen Handlungsempfehlungen für die ehrenamtliche Patientenfürsorge vor

(Erfurt 10.02.2017) Das Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie, hat über das heutige Treffen von Patientenfürsprecherinnen und -fürsprecher der Thüringer Krankenhäuser informiert. Dabei wurden Handlungsempfehlungen für die ehrenamtlich Tätigen vorgestellt. Der Leitfaden befasst sich mit den Aufgaben, der Qualifikation, den Pflichten und der Stellung der Patientenfürsprecherinnen und -fürsprecher.

Leitfaden für den Umgang mit Menschen mit Behinderung im Krankenhaus abgestimmt

Die Regelung des § 20 a ThürKHG verpflichtet die Thüringer Krankenhäuser, den besonderen Belangen und Bedürfnissen von Menschen mit Behinderung bei der medizinischen Behandlung sowie im Rahmen der sonstigen Betreuung im Klinikalltag in angemessener Weise Rechnung zu tragen. Krankenhäuser haben gemäß § 20 a Abs. 3 Satz 3 ThürKHG einen Handlungsleitfaden zu erstellen, der die wesentlichen Grundprinzipien des Umgangs mit Menschen mit Behinderung im Krankenhaus enthält. Die Landeskrankenhausgesellschaft Thüringen hat in Abstimmung mit den beteiligten Vertretern des Landesbehindertenbeirats und einer Vertreterin des Thüringer Sozialministeriums (TMASGFF) einen Handlungsleitfaden erarbeitet, der jetzt veröffentlicht ist.

Willkommen

Mitglieder Login

Folge-Informationsveranstaltung "Entlassmanagement nach § 39 Abs. 1a SGB V ab 1.10.2017" am 22. August 2017 in Erfurt

In unserer 1. Informationsveranstaltung zum Entlassmanagement (EM) am 7.6.2017 hatten wir über die allgemeinen rechtlichen und organisatorischen Änderungen informiert und die Arzneimittelverordnung im Rahmen des EM aus Sicht einer Krankenhausapotheke betrachtet. Nunmehr wollen wir zum einen gezielt die Ärzteschaft sowie das medizinische und betriebswirtschaftliche Controlling ansprechen, um aus Sicht der KV Thüringen Hinweise und Empfehlungen zur Verordnungsmöglichkeit im Krankenhaus zu erhalten. Zum anderen werden IT - Aspekte näher beleuchtet. EDV und Integration des EM in das bestehende Formularwesen bilden weitere Schwerpunkte der Veranstaltung. Der dritte Themenschwerpunkt bezieht sich auf den Sozialdienst und Case-Management mit konkreten Vorschlägen zur Prozessgestaltung in einem Akut-Krankenhaus.  Zeit / Ort: Dienstag, 22. August  2017, 10.00 - 16:00 Uhr im RADISSON BLU HOTEL, Juri Gagarin Ring, 127, 99084 Erfurt, Informationen und Anmeldeformular finden Sie in der Rubrik "Termine/Seminare" im Mitglieder-Service.  Anmeldeschluss ist der 08.08.2017